Wir helfen Unternehmen in der Schweiz
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

API (Application Programming Interface)

API (Application Programming Interface) bezeichnet eine Reihe von Parametern, Protokollen und/oder Befehlen, die bestimmen, wie zwei Software-Programme miteinander kommunizieren. Ein Beispiel ist die Art, auf die Anwendungen auf Mobiltelefonen Daten an das Internet senden. APIs sind wichtige Softwarevermittler, die es ermöglichen, dass verschiedene Datenreihen und Programme Informationen austauschen. Deshalb stellen sie eine kritische Komponente des Internets dar und werden häufig von Softwareentwicklern verwendet, die Anwendungen für größere Plattformen entwickeln. Apple und Google verfügen beispielsweise über zahlreiche APIs.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über API (Application Programming Interface) wissen

APIs sind so weit verbreitet, dass viele Kleinunternehmen sie verwenden, ohne sich dessen bewusst zu sein. Softwareentwickler entwickeln oftmals Programme, die eine API einer größeren Website nutzen. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Innovation für das Internet. Und das eröffnet wiederum authentische Chancen zur Schaffung neuer Geschäftsmöglichkeiten für Softwareunternehmen. So können Unternehmen beispielsweise APIs zur Entwicklung von Verkaufsportalen innerhalb größerer Apps verwenden, wie Facebook. Darüber hinaus können sie APIs zur Entwicklung von Apps für iPhones oder Android-Smartphones nutzen.

Ähnliche Begriffe