Wir helfen Unternehmen in der Schweiz
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

EPM (Enterprise Performance Management)

EPM bezieht sich auf den Prozess, bei dem Planungs-, Berichts- und BI-Software Leistungskennzahlen wie KPIs und die Kapitalrendite analysiert, um Geschäftseinblicke zu geben. Mit dieser Software können Unternehmen von der Planung über die Budgetierung bis hin zu Prognosen und dem Abschluss der Aufstellung einer Finanzstrategie alles erledigen. Eine EPM-Software kann abteilungsübergreifend verwendet werden, selbst wenn jede Abteilung jeweils andere Zuständigkeiten hat. Mit EPM sind mehrere unterschiedliche Plattformen zur Durchführung von Aufgaben wie Planung, Berichterstattung und Budgetierung überflüssig.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über EPM (Enterprise Performance Management) wissen

Für KMU kann die Verwendung mehrerer Plattformen, die sich nicht miteinander kombinieren lassen, kompliziert, zeitaufwändig und teuer sein. So kann es beispielsweise sein, dass eine Software für den Bestand und eine andere für die Personalverwaltung verwendet wird. Weil die beiden Schnittstellen aber nicht miteinander kommunizieren können, ist die Wahrscheinlichkeit von Fehlern bei der Übertragung der Informationen zwischen den Plattformen größer. Mit einem EMP-Tool (Enterprise Performance Management) können lokale KMU alle ihre bereits vorhandenen Anwendungen (und die damit verbundenen Kosten) in ein umfassendes System überführen.

Ähnliche Begriffe